StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Geschichte

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Di Mai 27, 2008 3:37 pm

, doch dass klappte nicht, denn
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lemon Demon
Zitrone
Zitrone
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Di Mai 27, 2008 6:55 pm

er hatte einen sehr guten Eierschutz, also


Zuletzt von Lemon Demon am Di Mai 27, 2008 11:58 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Di Mai 27, 2008 7:26 pm

eine Schamkapsel einer Ritterrüstung

(btw. da fehlt iwie er hatte, oder?)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lemon Demon
Zitrone
Zitrone
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Mi Mai 28, 2008 9:39 pm

meinte Mar besserwissend Hammer LOL
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Do Mai 29, 2008 4:54 pm

Mützeut Cabbage meinte daraufhin:"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lemon Demon
Zitrone
Zitrone
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Do Mai 29, 2008 5:27 pm

"Ha du hast keine chance gegen meinen mächtigen Klötenvorbau!!!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Do Mai 29, 2008 5:29 pm

Doch zu seinem Pech
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lemon Demon
Zitrone
Zitrone
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Do Mai 29, 2008 5:32 pm

fiel der Eierschutz nach dem dritten Kick ab und
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Do Mai 29, 2008 6:13 pm

löste sich in Luft auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lemon Demon
Zitrone
Zitrone
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Do Mai 29, 2008 8:04 pm

Mützeut Cabbage wird wohl nie wieder Kinder kriegen können, also
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nexor
Kandifreak
Kandifreak
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Sa Mai 31, 2008 4:21 pm

beschloss er eine geschlechtsumwandlung zu machen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Sa Mai 31, 2008 7:31 pm

Doch dies scheiterte, da
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kouga

avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Di Jun 03, 2008 6:57 pm

diese Geschichte wohl zuende ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Di Jun 03, 2008 7:03 pm

Also bye bye liebe Leutz, bis zum nächsten Mal heißt: ÐGÐA labert Scheiße =)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Di Jun 03, 2008 7:32 pm

Ein lustiger Assasin lief durch die Gegend, als er entdeckt wurde von einem Ritter, der sein großes Brot nahm und es nach ihm warf. Der Assasin wurde sauer und warf sein Messer, traf aber leider den Afrotypen, welcher grad sagte dass Raimond irgendwie vom Thema abkommt, sodass Raimond sauer wurde und nun darüber meditierte. Währenddessen lief der Ritter davon und traf auf einen Typ namens Kouga der gerade Mar so richtig fertigmachte, sodass Mar daraufhin zum König lief und seine königlichen Garden holte und diesen befahl, Mar noch mehr fertig zu machen. Diese weigerten sich aber und gehorchten lieber dem Großfürsten Nexor, den sie aber 10 Minuten später doch verließen, um Kouga doch noch eins reinzuwürgen. Da kam plötzlich der Chef-Assasin um die Ecke und rief laut:"ALETE KOTZT DAS KIND!!!!" Kouga und die Wachen lachten, als plötzlich ein riesiger Taifun niemanden interessierte und er deshalb alle Wachen ertränkte. Kouga entkam währenddessen und taucht in dieser geschichte erstmal nicht wieder auf. Als Dogun mit seiner Ansprache fertig war, kam der König und befahl ihm, nur noch dem Großfürsten Nexor zu gehorchen, aber nur montags, was den König aber recht wenig interessierte denn, er war noch stark besoffn, da er letzten Abend die Kanderianer besiegt hatte, indem er sie totgepupst hatte. Hatte er sich gefragt warum er so oft "hatte" gesagt hatte, obwohl das auch ein sehr tolles wort war. Währendessen kam Mar auf die Idee und die lautete so: "Jetz scheißen wir erstmal in nen Becher und marschieren danach zu Nexor um ihm seinen Großfürsten-Titel zu entziehen." Doch die Kanderianer waren dagegen und dachten sich:"Ach komm, wir halten uns trotzdem raus." Deshalb wurde der schwache Kouga von den Kanderianern nach Kanderia gebracht um wieder nach Assassinien zu gehen um ihnen folgende Botschaft zu übermitteln: "Hallo! Wir, die Kanderianer, wollen euch gern 20l geschmolzene Wurfmesser abkaufen, damit wir sie euch für mehr wieder verkaufen können. Ausserdem brauchen wir 39 gebackene Pferdeköpfe und zwar aus einem bronzehaltigen Teig, der vorher angemalt wurde und in ein Sandwich gepresst wurde." Bald darauf kam die Antwort aus Assasinien, dass Mar total durchgedreht sei und er total durchgedreht IST! Dauraufhin backten die Kanderianer einen schimmligen Keks, den sie Nexor in den Mund schoben. Dieser musste lachen, denn der Schimmel kitzelte ihn an seinen Füßen, und so kippte er um. Dummerweise fiel er direkt auf und zugleich auch durch eine Matheklausur. Deswegen ging es weiter bergab mit den Kanderianern. Aber auf einmal wendete sich das Schicksal: Ein Riesiger Meteor in Oktopusform fliegt mitten auf Assassien zu, schwenkt in letzter Sekunde ab und trifft das benachbarte Indianistan. Berichten zufolge sei nun eine gigantische Oktupusplage in Indianistan ausgebrochen welche sich auch nach Kanderien ausbreiten würde, wenn da nicht jemand ein Anti-Oktopus Zauber entwickelt hätte, der zufällig ne Zitrone aufm Kopf hatte und sich Zitrus Oktopus nannte, währendessen fragte sich Raimond, der immernoch bei dem Assasin und dem Ritter stand, ob es nicht besser wäre wenn er alle töten würde, denn aller guten Dinge sind Drei. Und so begann er, den Assasin vom Anfang zu einem boxenden Papst im Kettenhemd zu führen, damit dieser ihm Apfelmuß aus Birnen machte, welches er später Raimond nicht geben wollte, inzwischen war bei dem Oktopusregen wieder kein Typ verreckt, sodass die Oktopusse wieder auf ihren Kometen gingen, Urlaub machten und jemanden in ein Urlaubsgewand stecken, welches leider sehr nach den Exkrementen von Mar's Oma stank. Zufälliger Weise erwischten sie LW, als er grad einen spanischen Stiefel kaufen wollte um den ekligen Geschmack von seinem marrokanischem Stiefel, der an der Sohle schon einen deutschen Stiefel kleben hatte, der schon leicht verschimmelt war. Nun beginnt ein neuer Satz. Inzwischen ist die Kamera wieder beim Assassinen der, grad überlegte, was er jetz machen soll. Kurzentschlossen ging er zum nächsten Subway um die Tür auf und zu zu machen. Aber plötzlich kam ein überdimensionales Sandwich an und rülpste das ABC rückwärts auf Italienisch. Das klang so lustig, dass der Assasin sich moonwalkend ein Sandwich bestellte und draufspuckte. Das Sandwich fand das gar nich lustig und fiel auf den Boden. Als die Putzkraft das sah, stürzte sie sich sofort auf das Sandwich und gab es dem Assassinen wieder, dieser allerdings wollte es nicht mehr und die Szene wechselt über zu Kouga, der gerade versucht, einen Brief mit dem Ohr zu schreiben, mit diesem Inhalt:

Liebe GEZ,
ich habe keinen Fernseher, den ich anmelden muss.

Danach grillte er sein Bett. Dabei fiel ihm die Bettdecke auf den Zeh, sodass er laut aufheulte und sich schnell einen Bong baute aus einem Eichhörnchen, einem Stück Seil und einem Bong. Damit lief er zu Raimond um ihm zu berichten wie er ein Bong baute und ihn damit zu schlagen. Doch Raimond ließ sich nicht beirren und rannte zu seinem späteren Altenheim, wovon er noch nicht wusste, dass er dorthin muss, weil Kouga ihm erzählt hat dass das Altenheim leersteht, nachdem die BÖSEN SCHAFE es erobert haben und es nun besetzt stand. Doch davon ließ er sich nicht aufhalten, denn der Affendealer in der Ritterrüstung ging ganz schnell aufs Klo und wollte schon Amok laufen als plötzlich ein mysteriöser Puma mit Hut da stand und sich fragte, wo der moonwalkende Astronaut herkam, als dieser plötzlich wieder verschwand. Da dachte sich der Regen: "Nun, wenn das so ist, fall ich heute mal als Fernseher ab." Doch plötzlich feuerte es Videorekorder, die niemanden interessierten da jeder endlich das ende der Geschichte hören will, doch wissenschaftliche Studien haben ergeben das die Geschichte ein Loch in der Handlung hat, welches das Ende verschlingt und sofort mit dem 2. Teil anfängt, der da lautet: Rote Bananen im astronomischen Rennen gegen zu schlaue Assassinen und lila-getupfte Bananenfresser-Eichhörnchen, was überhaupt keinen Sinn ergab da alle wussten dass Mar keine Bananen mochte und weshalb es nun Birnen waren, aufgefressene Bananen die Spitzerdreck leckten, sich dabei in Toaster verwandelten und toasteten. Inzwischen spürt ein Versicherungsvertreter eine Erschütterung der Matrix, die die bananen erschuf, auf und ignoriert sie geflissentlich. Doch dann plötzlich gab es eine Wendung im Gleichgewicht der Macht, denn der Film "Clone Wars" erscheint am 15. August im Kino und er wird sehr merkwürdig, denn dort tauchen auf dem Kopf laufende Cola-Flaschen auf und versuchen, Tauben gegen eine Mauer zu werfen, obwohl sie doch garnicht werfen können, denn sie haben 673 Hände ohne Finger und 12 Köpfe, die 24 Nasen nicht zu vergessen und den 5 Meter langen Mittelfingerfußnagel. Um sie nicht näher zu beschreiben, gehen wir wieder zu dem Assassinen, der inzwischen vor Langeweile gestorben und von einer Wiederbelebungsphiole wieder aufgestanden ist. Später am selben Tag fiel ihm ein, dass er die Kexe daheim liegen gelassen hatte, welche ihm seine Oma gebacken hat, weshalb er plötzlich einen Keksanfall bekam. Er sagte leicht psychopatisch: "Nur weil du Verfolgungswahn hast, musst du nicht Glauben, dass sie nicht hinter deiner Oma her sind." Deshalb holte er erst einmal einen Beutel Koks. Dies tat er mit den Worten: "Erstma ordentlich einen durchziehen." Doch er besann sich, streckte es mit Backpulver und vertickte es an einen anderen Assassinen, welcher sagte, dass wohl einige leute nicht wissen was Kosk ist. Deshalb ging er zum Hersteller des Buches Duden, um ihm auch etwas anzubieten, denn es wurde zur selben Zeit, wo auch Pferde geerntet werden, geerntet, doch Herr Duden ist schon seit 2 Jahren clean und schickte ihn zu einem glatzköpfigen alten Gnom, sein name war Kouga B. Scheuert. Dieser freute sich, dass der Assasin nun seinen Namen nicht mehr links herum schreiben würde und ging raus in den Garten um seine Hanfernte zu kontrollieren, aber der gefürchtete Hanfdieb hatte wieder zugeschlagen um Nexor wieder einmal in seinem Großfürstentitel zu bestätigen und ihm zu sagen, dass er sich seinen Titel nur einbildet und er den Titel nicht braucht da er sowieso Herrscher über Raum und Zeit ist und nich so viel kiffen sollte denn er sollte mal lieber die Möhrchen tun. Nachdem dies klargestellt war ging er zu Mützeut Cabbage, um ihm ein Beraterhonorar zu geben und ihm in die weichteile zu treten. Doch dass klappte nicht, denn er hatte einen sehr guten Eierschutz, also eine Schamkapsel einer Ritterrüstung meinte Mar besserwissend. Mützeut Cabbage meinte daraufhin:"Ha, du hast keine Chance gegen meinen mächtigen Klötenvorbau!!!" Doch zu seinem Pech fiel der Eierschutz nach dem dritten Kick ab und löste sich in Luft auf. Mützeut Cabbage wird wohl nie wieder Kinder kriegen können, also beschloss er eine Geschlechtsumwandlung zu machen. Doch dies scheiterte, da diese Geschichte wohl zuende ist.

Also bye bye liebe Leutz, bis zum nächsten Mal heißt: ÐGÐA labert Scheiße =)

-----

So, Titel fehlt noch... bitte mal Vorschläge machen, sobald wir n Titel haben, gibts ne neue Geschichte :)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lemon Demon
Zitrone
Zitrone
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Mi Jun 04, 2008 9:55 am

Da es ja haupsächlich um einen assassin geht würde ich sagen dass wir es irgendwas mit einen assassin nennen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dogun

avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Mi Jun 04, 2008 5:12 pm

ÐGÐA
Sinnlos geschichte nummer 1
*glitter*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Mi Jun 04, 2008 5:40 pm

Klingt gut, solls ins öffentliche? Wenn ja, Dogun, sag =)

Nachfolgend:
Geschichte v fertig ;D


Zuletzt von Mar am Mi Jun 04, 2008 5:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Mi Jun 04, 2008 5:46 pm

ÐGÐA
Sinnlos-Geschichte #1


Ein lustiger Assasin lief durch die Gegend, als er entdeckt wurde von einem Ritter, der sein großes Brot nahm und es nach ihm warf. Der Assasin wurde sauer und warf sein Messer, traf aber leider den Afrotypen, welcher grad sagte dass Raimond irgendwie vom Thema abkommt, sodass Raimond sauer wurde und nun darüber meditierte. Währenddessen lief der Ritter davon und traf auf einen Typ namens Kouga der gerade Mar so richtig fertigmachte, sodass Mar daraufhin zum König lief und seine königlichen Garden holte und diesen befahl, Mar noch mehr fertig zu machen. Diese weigerten sich aber und gehorchten lieber dem Großfürsten Nexor, den sie aber 10 Minuten später doch verließen, um Kouga doch noch eins reinzuwürgen. Da kam plötzlich der Chef-Assasin um die Ecke und rief laut:"ALETE KOTZT DAS KIND!!!!" Kouga und die Wachen lachten, als plötzlich ein riesiger Taifun niemanden interessierte und er deshalb alle Wachen ertränkte. Kouga entkam währenddessen und taucht in dieser geschichte erstmal nicht wieder auf. Als Dogun mit seiner Ansprache fertig war, kam der König und befahl ihm, nur noch dem Großfürsten Nexor zu gehorchen, aber nur montags, was den König aber recht wenig interessierte denn, er war noch stark besoffn, da er letzten Abend die Kanderianer besiegt hatte, indem er sie totgepupst hatte. Hatte er sich gefragt warum er so oft "hatte" gesagt hatte, obwohl das auch ein sehr tolles wort war. Währendessen kam Mar auf die Idee und die lautete so: "Jetz scheißen wir erstmal in nen Becher und marschieren danach zu Nexor um ihm seinen Großfürsten-Titel zu entziehen." Doch die Kanderianer waren dagegen und dachten sich:"Ach komm, wir halten uns trotzdem raus." Deshalb wurde der schwache Kouga von den Kanderianern nach Kanderia gebracht um wieder nach Assassinien zu gehen um ihnen folgende Botschaft zu übermitteln: "Hallo! Wir, die Kanderianer, wollen euch gern 20l geschmolzene Wurfmesser abkaufen, damit wir sie euch für mehr wieder verkaufen können. Ausserdem brauchen wir 39 gebackene Pferdeköpfe und zwar aus einem bronzehaltigen Teig, der vorher angemalt wurde und in ein Sandwich gepresst wurde." Bald darauf kam die Antwort aus Assasinien, dass Mar total durchgedreht sei und er total durchgedreht IST! Dauraufhin backten die Kanderianer einen schimmligen Keks, den sie Nexor in den Mund schoben. Dieser musste lachen, denn der Schimmel kitzelte ihn an seinen Füßen, und so kippte er um. Dummerweise fiel er direkt auf und zugleich auch durch eine Matheklausur. Deswegen ging es weiter bergab mit den Kanderianern. Aber auf einmal wendete sich das Schicksal: Ein Riesiger Meteor in Oktopusform fliegt mitten auf Assassien zu, schwenkt in letzter Sekunde ab und trifft das benachbarte Indianistan. Berichten zufolge sei nun eine gigantische Oktupusplage in Indianistan ausgebrochen welche sich auch nach Kanderien ausbreiten würde, wenn da nicht jemand ein Anti-Oktopus Zauber entwickelt hätte, der zufällig ne Zitrone aufm Kopf hatte und sich Zitrus Oktopus nannte, währendessen fragte sich Raimond, der immernoch bei dem Assasin und dem Ritter stand, ob es nicht besser wäre wenn er alle töten würde, denn aller guten Dinge sind Drei. Und so begann er, den Assasin vom Anfang zu einem boxenden Papst im Kettenhemd zu führen, damit dieser ihm Apfelmuß aus Birnen machte, welches er später Raimond nicht geben wollte, inzwischen war bei dem Oktopusregen wieder kein Typ verreckt, sodass die Oktopusse wieder auf ihren Kometen gingen, Urlaub machten und jemanden in ein Urlaubsgewand stecken, welches leider sehr nach den Exkrementen von Mar's Oma stank. Zufälliger Weise erwischten sie LW, als er grad einen spanischen Stiefel kaufen wollte um den ekligen Geschmack von seinem marrokanischem Stiefel, der an der Sohle schon einen deutschen Stiefel kleben hatte, der schon leicht verschimmelt war. Nun beginnt ein neuer Satz. Inzwischen ist die Kamera wieder beim Assassinen der, grad überlegte, was er jetz machen soll. Kurzentschlossen ging er zum nächsten Subway um die Tür auf und zu zu machen. Aber plötzlich kam ein überdimensionales Sandwich an und rülpste das ABC rückwärts auf Italienisch. Das klang so lustig, dass der Assasin sich moonwalkend ein Sandwich bestellte und draufspuckte. Das Sandwich fand das gar nich lustig und fiel auf den Boden. Als die Putzkraft das sah, stürzte sie sich sofort auf das Sandwich und gab es dem Assassinen wieder, dieser allerdings wollte es nicht mehr und die Szene wechselt über zu Kouga, der gerade versucht, einen Brief mit dem Ohr zu schreiben, mit diesem Inhalt:

Liebe GEZ,
ich habe keinen Fernseher, den ich anmelden muss.

Danach grillte er sein Bett. Dabei fiel ihm die Bettdecke auf den Zeh, sodass er laut aufheulte und sich schnell einen Bong baute aus einem Eichhörnchen, einem Stück Seil und einem Bong. Damit lief er zu Raimond um ihm zu berichten wie er ein Bong baute und ihn damit zu schlagen. Doch Raimond ließ sich nicht beirren und rannte zu seinem späteren Altenheim, wovon er noch nicht wusste, dass er dorthin muss, weil Kouga ihm erzählt hat dass das Altenheim leersteht, nachdem die BÖSEN SCHAFE es erobert haben und es nun besetzt stand. Doch davon ließ er sich nicht aufhalten, denn der Affendealer in der Ritterrüstung ging ganz schnell aufs Klo und wollte schon Amok laufen als plötzlich ein mysteriöser Puma mit Hut da stand und sich fragte, wo der moonwalkende Astronaut herkam, als dieser plötzlich wieder verschwand. Da dachte sich der Regen: "Nun, wenn das so ist, fall ich heute mal als Fernseher ab." Doch plötzlich feuerte es Videorekorder, die niemanden interessierten da jeder endlich das ende der Geschichte hören will, doch wissenschaftliche Studien haben ergeben das die Geschichte ein Loch in der Handlung hat, welches das Ende verschlingt und sofort mit dem 2. Teil anfängt, der da lautet: Rote Bananen im astronomischen Rennen gegen zu schlaue Assassinen und lila-getupfte Bananenfresser-Eichhörnchen, was überhaupt keinen Sinn ergab da alle wussten dass Mar keine Bananen mochte und weshalb es nun Birnen waren, aufgefressene Bananen die Spitzerdreck leckten, sich dabei in Toaster verwandelten und toasteten. Inzwischen spürt ein Versicherungsvertreter eine Erschütterung der Matrix, die die bananen erschuf, auf und ignoriert sie geflissentlich. Doch dann plötzlich gab es eine Wendung im Gleichgewicht der Macht, denn der Film "Clone Wars" erscheint am 15. August im Kino und er wird sehr merkwürdig, denn dort tauchen auf dem Kopf laufende Cola-Flaschen auf und versuchen, Tauben gegen eine Mauer zu werfen, obwohl sie doch garnicht werfen können, denn sie haben 673 Hände ohne Finger und 12 Köpfe, die 24 Nasen nicht zu vergessen und den 5 Meter langen Mittelfingerfußnagel. Um sie nicht näher zu beschreiben, gehen wir wieder zu dem Assassinen, der inzwischen vor Langeweile gestorben und von einer Wiederbelebungsphiole wieder aufgestanden ist. Später am selben Tag fiel ihm ein, dass er die Kexe daheim liegen gelassen hatte, welche ihm seine Oma gebacken hat, weshalb er plötzlich einen Keksanfall bekam. Er sagte leicht psychopatisch: "Nur weil du Verfolgungswahn hast, musst du nicht Glauben, dass sie nicht hinter deiner Oma her sind." Deshalb holte er erst einmal einen Beutel Koks. Dies tat er mit den Worten: "Erstma ordentlich einen durchziehen." Doch er besann sich, streckte es mit Backpulver und vertickte es an einen anderen Assassinen, welcher sagte, dass wohl einige leute nicht wissen was Kosk ist. Deshalb ging er zum Hersteller des Buches Duden, um ihm auch etwas anzubieten, denn es wurde zur selben Zeit, wo auch Pferde geerntet werden, geerntet, doch Herr Duden ist schon seit 2 Jahren clean und schickte ihn zu einem glatzköpfigen alten Gnom, sein name war Kouga B. Scheuert. Dieser freute sich, dass der Assasin nun seinen Namen nicht mehr links herum schreiben würde und ging raus in den Garten um seine Hanfernte zu kontrollieren, aber der gefürchtete Hanfdieb hatte wieder zugeschlagen um Nexor wieder einmal in seinem Großfürstentitel zu bestätigen und ihm zu sagen, dass er sich seinen Titel nur einbildet und er den Titel nicht braucht da er sowieso Herrscher über Raum und Zeit ist und nich so viel kiffen sollte denn er sollte mal lieber die Möhrchen tun. Nachdem dies klargestellt war ging er zu Mützeut Cabbage, um ihm ein Beraterhonorar zu geben und ihm in die weichteile zu treten. Doch dass klappte nicht, denn er hatte einen sehr guten Eierschutz, also eine Schamkapsel einer Ritterrüstung meinte Mar besserwissend. Mützeut Cabbage meinte daraufhin:"Ha, du hast keine Chance gegen meinen mächtigen Klötenvorbau!!!" Doch zu seinem Pech fiel der Eierschutz nach dem dritten Kick ab und löste sich in Luft auf. Mützeut Cabbage wird wohl nie wieder Kinder kriegen können, also beschloss er eine Geschlechtsumwandlung zu machen. Doch dies scheiterte, da diese Geschichte wohl zuende ist.

Also bye bye liebe Leutz, bis zum nächsten Mal heißt: ÐGÐA labert Scheiße =)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kouga

avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Mi Jun 04, 2008 11:47 pm

ÐGÐA-made
Sinnlos-Geschichte #1
Assassinien und Co.



Dann haben wir Lemons Idee auch =D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dogun

avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Do Jun 05, 2008 3:59 pm

Closed
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mar
Co-Leader
Co-Leader
avatar


BeitragThema: Re: Geschichte   Do Jun 05, 2008 4:07 pm

Hey, mein Part! :P

Closed
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Geschichte   

Nach oben Nach unten
 
Geschichte
Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
ÐGÐA in peace :: Off Topic :: Fun-
Gehe zu: